Canisiuswerk
  • Werde, wer du sein kannst

    » Jahresthema 2022 

  • Werde, wer du sein kannst

    »  Weltgebetstag 8. Mai

Fragen zum Thema Spiritualität?

Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





09.
Dec.
Niederösterreich
Weltgebetstag 2022

Literaturempfehlungen

Werde, wer du sein kannst

Drei ausgewählte Buchtitel beleuchten aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie das Hinhören auf Gottes Plan mit unserem Leben verfeinert und eingeübt werden kann.

 

Christoph Theobald: HÖREN, WER ICH SEIN KANN

Einübungen, hrsg. von Reinhard Feiter und Hadwig Müller, Matthias Grünewald Verlag 2018, ISBN 978-3-7867-3073-6

 

„Die Kirche ist zum Dienst an den Menschen da; und ihr „Grundwasser“, die „menschlichen Ressourcen“, die sie mit der ganzen Menschheit teilt, sind für jede Generation das, was diese ausmacht. Wenn unsere Gemeinden lernen, die Berufungen zu erkennen und sie anzunehmen, werden die Gemeinden zum „Subjekt“ ihrer eigenen, von Gott her gegebenen Bestimmung.“ Soweit ein Resümee des Autors, der die Frage der Berufung in einen größeren spirituellen und historischen Zusammenhang stellt. Ausgehend von einem Blick auf die Berufungs-erzählungen in den Schriften des Alten und Neuen Testaments lenkt er diesen zu Aussagen des II. Vatikanischen Konzils: die einzigartige und einmalige menschliche Berufung, die in der christlichen Berufung eine besondere Form findet. Der Überfülle an Charismen ist die „göttliche Vorgabe“ gemeinsam und findet einen vielfältigen Ausdruck.

 

Berufung wird sowohl aus der Sicht des Einzelnen und seines Weges als auch aus der Sicht der christlichen Gemeinden und ihrer Fähigkeit zum Rufen, behandelt. In beiden Fällen geht es darum, sich Gottes Willen zu überlassen. Der Autor lädt die Leser/innen ein, in die Erfahrung der Kontemplation einzutreten. Er zeigt konkrete Schritte dazu auf und benennt dabei psychische und spirituelle Momente, die letztlich ein Ziel haben: mehr und mehr zu hören, wer man sein kann.

 

Ein Buch, das Mut macht, sich auf diesem Weg der Achtsamkeit für den Ruf Gottes im eigenen und im Leben des anderen einzuüben. Ein Buch, das Hoffnung gibt, dass der Geist Gottes der Kirche auch in Zeiten der Veränderung all jene Gaben schenkt, die sie braucht – und einlädt, den Blick dafür zu schärfen.

 

Ein Buch für alle, die „hören wollen, wer sie – und auch andere – sein können“; für alle, die sich nach mehr Leben sehnen und auch andere dazu ermutigen und begleiten möchten. Ein Buch für Menschen in den Gemeinden, Seelsorgerinnen und Seelsorgern, Lehrende und „Kirchenentwickler/innen“.

Barbara Krotil

für Katholische Kirche Steiermark

Zur Autorin:

Mag. Barbara Krotil ist Prozessbereichsleiterin Schwerpunkt Ehrenamtsentwicklung der Katholischen Kirche Steiermark.

 

Zum Artikel

 


 

Franz Troyer: BETEN VERWANDELT

Kraftvolle Impulse und Gebete aus der Bibel, 160 Seiten, 2. Auflage, Tyrolia 2019, ISBN 978-3-7022-3791-2

 

„Beten verwandelt – kraftvolle Impulse und Gebete aus der Bibel” ist der Titel eines Buches des Lienzer Dekans und Leiters der Bibelpastoral der Diözese Innsbruck Franz Troyer. „Ich kann mir ein Leben ohne Gebet nicht vorstellen. Es ist für mich ein großes Geschenk, dass ich beten darf und dass mir viele Men-schen ganz selbstverständlich vorgelebt haben, wie es gelingen kann”, betont der Seelsorger und Buchautor.

 

Das Buch bietet viele persönliche Anregungen und Gebetsbeispiele des Autors. Franz Troyer beginnt mit zehn Gebetsperlen, die das Besondere des christlichen Betens zusammenfassen und spricht dann verschiedene Arten des Gebets an. Kurz und fundiert erklärt er auch den biblischen Zusammenhang der Gebete. Gebete nach dem Vorbild Jesu finden sich in dem Buch genauso, wie Gebete an den Heiligen Geist, biblische Gebete aus der Hl. Messe oder auch Stoßgebete, die uns durch den Tag begleiten können. „Die Gebete sind als kleine Anregungen zwischendurch gedacht. Die kurzen Impulse eignen sich auch als Einstimmung für Pilgergruppen und bei verschiedenen Zusammenkünften. Jeder Abschnitt schließt mit einem Gebet. Beginnen Sie am besten mit jenem Teil, der gerade heute am besten für Sie passt”, so Troyer.

Quelle:

https://www.osttirol-heute.at/menschen/beten-verwandelt-lienzer-dekan-franz-troyer-stellt-sein-neues-buch-vor/


 

Klemens Nodewald, DAS HERZ ÖFFNEN

Gedanken und Gebete zu Berufung und Sendung der Christen, 128 Seiten, Echter Verlag, ISBN 978-3-429-03026-1

 

„Bei Gott gibt es keinen Zufall. Wir sind von ihm ausdrücklich gewollt und bejaht und nicht nur als zufällig Vorhandene geduldet. Mit jedem von uns hat er seinen Plan, den er ganz auf unsere Persönlichkeit abgestimmt hat“, so Redemptoris-tenpater Klemens Nodewald aus seiner Erfahrung als Religionslehrer, Jugend-seelsorger und Leiter der Ausbildungskommunität der Redemptoristen in Würzburg.

 

Die meditativen Texte und Gebete laden dazu ein, der persönlichen Berufung und Sendung nachzuspüren. Sie setzen bei der Betrachtung von grundsätzlichen Anrufen Gottes an uns Menschen an. Danach wird der Blick geöffnet für die Vielfalt von Berufungen und für unterschiedliche Situationen, in die eine Berufung Menschen führen kann. Die Texte laden dazu ein, aufmerksam nach der eigenen Berufung zu fragen und sich ihr zu öffnen.

 

Literaturempfehlungen zum Download (geringe Auflösung)

Stichwort: Weltgebetstag

Um das Thema „Berufung“ wachzuhalten, begeht die Kirche seit 1964 jeweils am

4. Sonntag der Osterzeit den Weltgebetstag für geistliche Berufungen. Der Vatikan veröffentlicht dazu meist eine Botschaft des Papstes. Für Österreich gibt das Canisiuswerk jährlich Unterlagen und Anregungen heraus.

 

Im Sinne von Mt 9,38 „Bittet den Herrn der Ernte“ beten wir um guten und ausreichenden Nachwuchs in den verschiedenen geistlichen und kirchlichen Berufen und Berufungen.

 

Wir erinnern uns aber auch daran, dass alle Christen Berufene sind, und mit ihrem Leben der in Taufe und Firmung grundgelegten Berufung zum gemeinsamen Priestertum Ausdruck geben sollen. Eine Antwort auf Gottes Ruf.

 

Deswegen initiiert das Canisiuswerk während des gesamten Jahres Impulse und Aktivitäten in der Berufungspastoral.

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: