Canisiuswerk

Berufung finden

Sie brauchen Hilfestellung bei der Suche nach Ihrer persönlichen Berufung? Rufen Sie uns an, wir helfen gern!


Ihre Ansprechpartnerin

Mag. Maria Fibich

+43 1 516 11-1503

E-Mail

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Berufung

Blockwoche „Kommt und seht!“

Propädeutikumsmodul in Linz

Von Sonntag, 10. Oktober, bis Donnerstag, 14. Oktober 2021, nahmen die zehn Propädeutiker des Studienjahrgangs 2021/2022 am ersten gemeinsamen Ausbildungsmodul, der Blockwoche "Kommt und seht!", in Linz teil.

 

image
image

Nach dem Start ins Studien- und Propädeutikumsjahr im diözesaneigenen Priesterseminar trafen sich nun die 10 Männer, die auf Österreichebene das Propädeutikum absolvieren, zur Blockwoche im Priesterseminar Linz. Mit Interesse tauschte man sich über die ersten Erfahrungen aus, um sich dann mit Spiritual Johann Karner und Präfektin Irene Blaschke dem Motto dieser Blockwoche „Kommt und seht! Geistliches Leben und Leben in Gemeinschaft“ zu widmen.

 

Was ist Spiritualität?

Das persönliche Gebetsleben, Stille, verschiedene Formen des Gebets, Hilfen zum Gebet bzw. Gebetshindernisse und Geistliche Begleitung kamen genauso zur Sprache wie der sinnvolle Umgang mit der Zeit, eine gute Tages- und Wochenstruktur, der Wechsel von Arbeit und Erholung, das Kirchenjahr als reicher Schatz für uns Christen und der große Themenkomplex Wertschätzung.

 

Faszinierend war für alle wohl der Vortrag von Alttestamentler Em. Univ.- Professor Dr. Johannes Marböck, der mit seinem umfangreichen Wissen – noch mehr mit persönlicher Ergriffenheit – die Psalmen in der Ursprache rezitierte und wohl in allen die Freude am Psalmengebet (neu) weckte.

 

Formen von Berufung

Den verschiedenen Arten von Berufung war der Mittwochabend gewidmet. Ehepaar Martin und Judith Hamberger und Pfarradministrator Niko Tomic aus Wels erzählten von ihrem Alltagsleben, von der Art und Weise ihres geistlichen Lebens und von der Notwendigkeit geistlicher Freundschaften.

 

Alle diese Einheiten waren eingebettet in eine Tagesstruktur, an deren Anfang die Feier der Eucharistie stand, mittags und abends das Stundengebet der Kirche bzw. der geistliche Abend mit Rosenkranz und eucharistischer Anbetung.

 

Reflexion

Bei der abschließenden Reflexion mit Regens Michael Münzner, der für die organisatorische Leitung der Blockwochen beziehungsweise für die Durchführung des internen propädeutischen Jahres verantwortlich zeichnet, wurde seitens der Propädeutiker die Möglichkeit, sich bei allen Vorträgen zu beteiligen, die eigenen Erfahrungen einzubringen und sich immer wieder im Zweier- oder Gruppengespräch austauschen zu können, anerkannt.

 

Die Woche war intensiv. Nun heißt es an den Themen dranzubleiben, die Gebetsformen beständig einzuüben, die eigenen Talente ins Gemeinschaftsleben einzubringen und dieses als Chance für die persönliche Weiterentwicklung wahrzunehmen und zu schätzen.

 

Mag. Irene Blaschke

Präfektin für das integrierte Propädeutikum Salzburg

 

 

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: