Canisiuswerk
  • WORAUF WARTEST DU?

    » Jahresthema & Weltgebetstag 2021

  • KRAFT DES LEBENS

    » Spirituelle Veranstaltungen 

  • ALLES BEGINNT MIT DER SEHNSUCHT

    » Mehr Leben

  • GEBET
    » Mit Gott im Gespräch

Fragen zum Thema Spiritualität?

Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Spiritualität

Gebetstag um geistliche Berufe

Donnerstag, 31. Dezember

Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt (Joh 15,16): Gedanken zum monatlichen Gebetstag für geistliche Berufe im Jänner 2021 von P. Karl Schauer. 

 

Choice, Teenager, Footpath.

Gott erwählt und Erwählung ist kein einmaliger Vorgang, sondern ein lebenslanges Werden. Berufung hat mit den vorprogrammierten Sicherheiten des Lebens aber ohnehin nichts zu tun.

 

31. Dezember 2020 für Jänner 2021 

Die große Mystikerin Teresa von Avila schreibt: „Wer nicht weiß, was er will, weiß auch nicht, was Gott von ihm will.“ Berufung entfremdet nicht von den Wirklichkeiten des Lebens, entfremdet den Menschen nicht von sich selbst, sondern schärft die Aufmerksamkeit.

 

Erst der Blick auf Gott macht frei. Würden wir Gott erwählen, dann bliebe wahrscheinlich nur eine Form weltfremder Frömmigkeit, eine Flucht, Gott als Krücke meiner Wünsche. Wenn aber Gott erwählt, dann gibt es Widerstände, Ausweichmanöver, Entschuldigungen, Zweifel, Unsicherheiten, Unberechenbares. Seine Erwählung, seine Wahl entfremdet nicht, sie maskiert die Menschen nicht, vielmehr: Sie stellt die Menschen immer neu vor Entscheidungen.

 

Er, der erwählt, schreibt kein Kursbuch. Erwählung ist kein einmaliger Vorgang, sondern ein lebenslanges Werden. Was gestern noch aktuell war, ist heute bereits überholt, und was heute noch Sehnsucht ist, kann morgen schon wirklich sein. Gottes Wahl ist letztlich eine gute, trotz aller Verunsicherungen. Berufung hat mit den vorprogrammierten Sicherheiten des Lebens ohnehin nichts zu tun.

BV P. Karl Schauer OSB

Berufungspastoralbeauftragter der Diözese Eisenstadt

 

Wir beten und bitten:

Für die Priester, Diakone und Ordensleute

Für alle, die den Ruf Gottes annehmen im Hören auf Gott und die Menschen

Für die, die getauft und gefirmt wurden

Für alle, die krank sind, leiden und die Salbung empfangen

Für alle, die im Sakrament der Ehe verbunden werden

Für alle, die zueinander Ja sagen und füreinander leben

Für alle, die Gott und den Menschen dienen

 

Für die Kirche, berufen zum Sakrament der Versöhnung in einer verletzten Welt

Für alle, die Geschichte mit Gott schreiben im Sakrament der Eucharistie, der Vergebung und im Hören auf sein Wort

Für alle, die Gott aus ihrem Leben verdrängen

Für alle, die an ihm zweifeln, mit ihm ringen und vor ihm staunen

 

25. April 2021: Weltgebetstag für geistliche Berufe

Der Weltgebetstag für geistliche Berufungen wird jeweils am vierten Sonntag der Osterzeit gefeiert, Der 58. Weltgebetstag um geistliche Berufungen wird am 25. April 2021 gefeiert. Die österreichische Berufungspastoral wählte für das Jahr 2021 und den Weltgebetstag 2021 das Thema "Worauf wartest du?"

 

Die nächsten Weltgebetstage für geistliche Berufe sind:

59. WGT: 8. Mai 2022

60. WGT: 30. April 2023

 

Monatliche Gebetstage um geistliche Berufe 2021

Der monatliche Gebetstag um geistliche Berufe wird jeweils am Donnerstag vor dem ersten Freitag im Monat (Herz-Jesu-Freitag) begangen.

 

Die Termine für 2021 sind:

31. Dezember (für Jänner), 4. Februar, 4. März, 1. April, 6. Mai, 3. Juni, 1. Juli, 5. August, 2. September, 30. September (für Oktober), 4. November, 2. Dezember.

 

 

Weitere Angebote
CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: