Canisiuswerk
  • GEBET
    » Mit Gott im Gespräch

  • SEI BEREIT!

    » Jahres- & Weltgebetstagsthema

  • ALLES BEGINNT MIT DER SEHNSUCHT

    » Mehr Leben

  • KRAFT DES LEBENS

    » Spirituelle Veranstaltungen 

Fragen zum Thema Spiritualität?

Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Spiritualität

Juli: Gebetstag um geistl. Berufe

Donnerstag, 4. Juli 2019

„Bleibt in meiner Liebe!“ (Joh 15,9) – Einleitende Gedanken und Gebet von P. Karl Schauer, Beauftragter für Berufungspastoral der Diözese Eisenstadt. 

 

Menschen, die einander wirklich lieben, werden sich immer ähnlicher. Liebe macht das Leben erst lebenswert, ohne sie kann kein Mensch überleben. Liebe schlägt aber auch Wunden, sie zeichnet sich in das Leben des Menschen ein und hinterlässt Spuren. Liebe in Reinkultur, oder was immer mit dem höchsten Ideal von Liebe gemeint ist, gibt es nicht oder selten.

 

Wie sieht diese Liebe zwischen diesem Gott, der die Liebe ist und dem Menschen, der sich nach Liebe sehnt, wirklich aus? Darauf gibt es letztlich wahrscheinlich keine Antwort, außer, es werden fromme Floskeln strapaziert.

 

Liebe ohne Begegnung gibt es nicht. Das gilt auch für den Gott suchenden Menschen und für Gott, der sich nach den Menschen sehnt. Ein Berufener ist immer ein von Gott gesuchter und zugleich ein Gott suchender. Der Anfang des Glaubens war die Begegnung des Auferstandenen mit den Frauen und Männern. Maria Magdalena fand in der Begegnung mit dem Auferstandenen zu sich selbst und erkannte ihre Berufung. Die Jünger und alle, die über die Jahrhunderte Zeugnis für den Auferstandenen abgelegt haben, zeigen – beeindruckend und zugleich meist unaufgeregt –, wie ihre Begegnung mit ihm ihr Leben verändert hat.

 

Gottes Liebe ist kreativ und vielfältig: in der Schöpfung, in der Heiligen Schrift, in der Gemeinschaft der Kirche, in der Begegnung mit Menschen, in den Ereignissen der Welt und der Geschichte. Und auch, wenn dieser Gott mein Leben durchkreuzt, so kann das vielleicht Liebe sein …

P. Karl Schauer OSB

Gebet

Herr, Du hast mich ergriffen,

und ich konnte Dir nicht widerstehen.

Ich bin weit gelaufen, aber Du hast mich verfolgt.

Ich habe Umwege gemacht, aber Du hast sie erkannt.

Herr, da bin ich, ich habe ja gesagt.

Ich habe Dich erkannt, ohne Dich zu sehen,

ich habe Dich gefühlt, ohne Dich zu berühren,

ich habe Dich verstanden, ohne Dich zu hören.

Gezeichnet bin ich vom Feuer Deiner Liebe.

 

Weltgebetstag für geistliche Berufe

Der Weltgebetstag für geistliche Berufungen 2019 wird am 12. Mai 2019 gefeiert. Es ist 56. Weltgebetstag um geistliche Berufungen. Die Österreichische Berufungspastoral wählte für das jahr 2019 und den Weltgebetstag das Thema "Sei bereit!"

 

Die nächsten Weltgebetstage für geistliche Berufe sind:

57. WGT: 3. Mai 2020

58. WGT: 25. April 2021

59. WGT: 8. Mai 2022

 

Monatliche Gebetstage um geistliche Berufe 2019

Der monatliche Gebetstag um geistliche Berufe wird jeweils am Donnerstag vor dem ersten Freitag im Monat (Herz-Jesu-Freitag) begangen.

 

Die Termine für 2019 sind:

3. Jänner, 31. Jänner (für Februar), 28. Februar (für März), 4. April, 2. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 1. August, 5. September, 3. Oktober, 31. Oktober (für November), 5. Dezember.

 

 

Weitere Angebote

 » Gebet

 

 » Spirituelle Impulse

 

 » Exerzitien im Alltag

 

 » "aufatmen"

 

 » Pilgern

 

 » Weltgebetstag

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: