Diözese St.Pölten
  • DIÖZESE

    St. Pölten

KONTAKT

DIÖZESE St. Pölten

 

Generalvikar Dr. Christoph Weiss

 

Domplatz 1
3100 St. Pölten
T: +43 2742324-300
E-Mail

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Aus der Diözese St. Pölten

Seltene Kronjuwelen-Profess

 

NS-Zeit verhinderte früheren Eintritt: Jetzt feierte Ordensfrau seltene Kronjuwelen-Profess

 

Bei einer Festmesse feierten die Franziskanerinnen von Amstetten Ordensfrauen, die seit 60, 65, 70 oder sogar 75 Jahren in der Ordensgemeinschaft leben. Sr. Gertrud Kiesenhofer beging ihr Kronjuwelen-Professjubiläum, das heißt, sie legte vor 75 Jahren die Ewigen Gelübde ab. Dabei ist die bald 102-Jährige fast eine Spätberufene, denn der Zweite Weltkrieg verhinderte zunächst den Eintritt ins Kloster.

 

image
image
image
image
image
image

 

Zum Leben von Sr. Gertrud

Generaloberin Franziska Bruckner berichtet über Sr. Gertrud Kiesenhofer: „Als Lehrerin, Erzieherin, Heim- und Schulleiterin und viele Jahre als Oberin wirkte sie bis zu ihrer Pensionierung 1989 in Hollabrunn im Nö Landesjugendheim.“ 1990 Sr. Gertrud sie in die Schwesterngemeinschaft ins Herz-Jesu-Kloster nach St. Pölten als Hausoberin. Ihre Lebenskraft setzte sie dann in der Mithilfe in der Paramentik (Priestergewänder) und bei Arbeiten in Haus und Garten. Mit viel Freude verrichtet sie kleinere Arbeiten und gilt als der ruhende Pol in der Hausgemeinschaft. Gesundheitliche Herausforderungen prägen ihren Alltag oftmals sehr stark. Doch sie lässt sich nicht entmutigen und sie steht immer wieder auf.

 

Generaloberin Franziska Bruckner berichtet über Sr. Gertrud Kiesenhofer: „Als Lehrerin, Erzieherin, Heim- und Schulleiterin und viele Jahre als Oberin wirkte sie bis zu ihrer Pensionierung 1989 in Hollabrunn im Nö Landesjugendheim.“ 1990 Sr. Gertrud sie in die Schwesterngemeinschaft ins Herz-Jesu-Kloster nach St. Pölten als Hausoberin. Ihre Lebenskraft setzte sie dann in der Mithilfe in der Paramentik (Priestergewänder) und bei Arbeiten in Haus und Garten. Mit viel Freude verrichtet sie kleinere Arbeiten und gilt als der ruhende Pol in der Hausgemeinschaft. Gesundheitliche Herausforderungen prägen ihren Alltag oftmals sehr stark. Doch sie lässt sich nicht entmutigen und sie steht immer wieder auf."

 

Auch Weihbischof Anton Leichtfried würdigte die Jubilarinnen. Über Jahrzehnte setzten sie sich in Kindergärten und Schulen für Kinder und Jugendliche sowie für Menschen mit Behinderung ein. Weihbischof Leichtfried: „Jeder Tag ist ein Geschenk ist ein Geschenk, man weiß nie, was kommt.“ Aber die Jubilarinnen hätten die Erfahrung, damit umzugehen …

 

Die Jubiläen
Kronjuwelen-Profess (vor 75 Jahren die Ewigen Gelübde abgelegt):
Sr. M. Gertrud Kiesenhofer (1922 in der Pfarrgemeinde Lasberg/Mühlviertel geboren); Gnaden-Profess (70 Jahre): Sr. M. Berchmana Pöckaker (1935, Pfarre Randegg); Eiserne Profess (65 Jahre): Sr. M. Monika Fraiden (1940, Pfarre Ulmerfeld); Diamantene Profess (60 Jahre): Sr. M. Judith Dangl (1944, Pfarre Gastern), Sr. M. Adelinde Angerer (1944, Pfarre St. Valentin), Sr. M. Benedikta Wagner (1943, Pfarre St. Gotthard), Sr. M. Hyazintha Loidl (1936, Pfarre Droß).

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: