Militärdiözese
  • Zeichen des Heils

    Kreuzsegnung Mont Hermon

  • Impressionen

    Soldatenwallfahrt nach Lourdes

  • Fern der Heimat

    Verbunden im Glauben

  • Mountain experience

    Bergmesse am Gipfel

Canisiuswerk vor Ort

» in der Militärseelsorge

 

Ihr Ansprechpartner

DDr. Alexander Wessely

Bischofsvikar, Militärdekan

Ing. Hans Sylvester Straße 6

A-7000 Eisenstadt

Telefon: +43 664 62 21 940

E-Mail

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Aktuelles

Neuer Seelsorger für Tiroler Soldaten

Christoph Gmachl-Aher tritt Nachfolge an

Militärkaplan Christoph Gmachl-Aher ist seit Oktober zum Militärkommando Tirol dienstzugeteilt. Er tritt die Nachfolge des im Juli 2020 tödlich verunglückten Tiroler Militärpfarrers Johannes Peter Schiestl an. Gmachl-Aher übernimmt die Aufgaben der katholischen Seelsorge für Soldaten und Bediensteten des Bundesheeres sowie deren Angehörigen in Tirol.

 

Seelsorge in Zeiten des Corona-Virus

Der Salzburger Militärkaplan Gmachl-Aher steht vor einer schwierigen Aufgabe. Zum einen ist der Bedarf an seelsorgerischer Tätigkeit so hoch wie selten. Soldaten und Mitarbeiter des Bundesheeres sind durch die geltenden Corona-Einschränkungen stark gefordert. Zum anderen ist es schwierig, den persönlichen Kontakt zu einer Pfarrgemeinde herzustellen. Feld-, Roratemessen und militärische Festakte sind Corona-bedingt derzeit nicht möglich. "Social Distancing ist derzeit wichtig und sinnvoll. Für mich als Militärpfarrer, der noch dazu eine neue Pfarrgemeinde übernommen hat, ist es jedoch schwierig, durch Masken hindurch ein Vertrauensverhältnis aufzubauen", erklärt der Gmachl-Aher.

 

Zu seinen Tätigkeiten gehören neben dem Unterricht in der Soldatenausbildung und der Beratung in schwierigen Lebenssituationen auch das Feiern von Gottesdiensten für Soldaten, Taufen, Hochzeiten und Begräbnissen. "Derzeit ist alles etwas schwierig. Doch ich lasse mich nicht beirren und werde unter der Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen mein Bestes versuchen, um für die Soldaten und Militärbediensteten da zu sein", zeigt sich Gmachl-Aher zuversichtlich.

 

Ein bewegtes Leben hin zur Militärseelsorge

 

Christoph Gmachl-Aher ist der neue Militärpfarrer in Tirol.

 

Der heute 55-Jährige wurde in der Stadt Salzburg geboren und ist dort aufgewachsen. Sein Studium der Rechtswissenschaften unterbrach er 1989, um den Grundwehrdienst zu leisten. Nach dem Abschluss des Studiums an der Universität Salzburg 1991 war er im Bankbereich tätig.

 

1997 erwachte sein Interesse an der Seelsorge und er begann ein Studium der Theologie und selbstständigen Religionspädagogik in Salzburg und Innsbruck. 2002 erfolgte die Priesterweihe. Sein Weg führte ihn über mehrere Stationen, unter anderem auch nach Aurach und Jochberg. Dort war er von 2008 bis 2015 als Pfarrer tätig. Vor seinem Wechsel in die Militärseelsorge 2019 war Gmachl-Aher in der Pfarre Bergheim tätig. Als Militärseelsorger begann er seine Tätigkeit in Niederösterreich.

Quelle: Militärkommando Tirol

 

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: