Diözese Innsbruck
  • Priester werden?

    » „Komm und sieh!“

  • Gebet 

    » für Berufene & Berufungen

  • Kirchliche Berufsfelder kennenlernen

    » TheoTag 

Canisiuswerk vor Ort

» in der Diözese Innsbruck

 

Ihr Ansprechpartner

Mag. Roland Buemberger

Riedgasse 9-11

A-6020 Innsbruck

Tel.: + 43 512 2230 4702

Tel.: + 43 676 873 047 00   

E-Mail 

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





18.
Sep.
Niederösterreich
19.
Sep.
Salzburg
Aus der Diözese Innsbruck

Priester werden in einer bewegten Zeit

Glaubend im Wandel sein

Tempo und Herausforderungen durch den gesellschaftlichen Wandel sind groß – auch für die Kirche. Sie braucht gerade jetzt Priester, die den Wandel glaubend mitgestalten. 

 

Close up of girl shoes walking

Bewegung, Veränderung, Wandel: Das prägt das Priester-Sein heute.

 

Wandel als Chance

Der Wandel ist bemerkbar. Nicht erst durch die Corona-Zeit bemerken wir, dass die Welt sich ändert: Es gibt vielfältigere Lebenssituationen, neue Berufsmöglichkeiten, technische Neuerungen, andere Gebetsformen ... Viele Umstände, Haltungen und Einstellungen wandeln sich. Und wir stellen nicht nur einen Klimawandel in der Natur, sondern auch in der Kultur und in der Gesellschaft fest. Vieles wandelt sich zum Guten, manches nicht. Wie begegnen wir als Christ*innen diesem Wandel? Wir können uns zurückziehen: schmollend, beleidigt, ängstlich, isoliert. Wir können den Wandel aber auch aktiv mitgestaltend in unser Leben integrieren. Wir können durch den Glauben Halt in der Veränderung finden oder auch Mut, den Wandel als Chance zu sehen. Wir können mitten im Wandel Glaubende sein.

 

Priester: Mitgestalter des Wandels

Als Kirche brauchen wir alle Getauften, die diesen Wandel glaubend mitgestalten. In besonderer Weise kann man das auch als Priester. Ein Priester ist Teil des Volkes Gottes, aber mit besonderer Verantwortung, Ausrichtung und Weihe: Er zeigt beispielsweise ganz existenziell den Halt auf, den wir im Wandel durch das Wort Gottes oder die Sakramente finden. Oder er spricht im Namen Jesu Trost und Versöhnung zu. Er kann als Meister der Spiritualität die Menschen ausbilden und ermächtigen, ein christliches Gebetsleben zu lernen und zu pflegen. Er kann der Kirche durch seine Präsenz, sein Gebet, seine Kompetenz helfen, im Wandel glaubend zu sein oder zu bleiben. Oder glaubend zu werden.

 

Gleichzeitig merken wir, wie sehr auch kirchliche Strukturen und Ausdrucksformen einen Wandel benötigen. Im Evangelium von der Aussendung der Jünger beispielsweise schaut Jesus zuerst auf die Situation und die Bedürfnisse der Menschen, bevor er die Apostel ausschickt. Was brauchen Kirche und Gesellschaft heute? Wie können wir als Kirche von der Versuchung, unbeweglich und erstarrt zu sein, zur Chance der guten Erneuerung kommen? Wir müssen im Glauben verwandelbar sein, uns immer erneuernd, verändernd, bewegend. Priester haben gemeinsam mit anderen Verantwortlichen die wichtige Aufgabe, mit allen Getauften einen guten Wandel – im Sinne von Erfrischung – der Kirche voranzutreiben.

 

Gesucht

Wir suchen kreative Köpfe und glaubende Herzen, die sich von der Botschaft von Papst Franziskus an die jungen Menschen ansprechen lassen: „Ihr seid die Protagonisten der Hoffnung! Geht vorwärts, ohne Angst, mit Mut und im Dialog!“ Wir brauchen Priester, die glaubend im Wandel sind und wandelnd im Glauben.

Roland Buemberger

Regens des Priesterseminars Innsbruck

 

Bei Fragen oder Interesse

Wer Fragen zum Theologiestudium, einer pastoralen Berufsausbildung oder Interesse an der Priesterausbildung oder einem kirchlichen Beruf hat: priesterseminar@dibk.at

Das neue Ausbildungsjahr im Priesterseminar beginnt Ende September. 

     

Entscheide dich
Old wooden door with rusty iron handle

Halte die Türe offen

es könnte ja sein…

Oder rollst du einen Stein
vor die Türe
damit der Wind dir nicht
den Atem raubt

und das Haus
auf den Kopf stellt
oder die Nacht dich
in ihrer Dunkelheit täuscht?

Sei wachsam und
entscheide dich
ob ja oder nein
gib deiner Angst
keine Gelegenheit
dir den Kopf
zu verdrehen

Wilhelm Bruners

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: