Diözese Feldkirch
  •  

     

    Mit dem Bischof über Gott und die Welt diskutieren

  • Berufung & Beruf

    Informationen face to face

  •  

    A echte Klosterschwöster?

    Wallfahrt mit Vorarlbergs MaturantInnen

  • Den Glauben gemeinsam leben

Leierin der Berufungspastoral der Diözese Feldkirch

Canisiuswerk vor Ort

» in der Diözese Feldkirch

 

Ihre Ansprechpartnerin

Elisabeth Fenkart

Leierin der Berufungspastoral der Diözese Feldkirch

Bahnhofstraße 13

A - 6800 Feldkirch

Telefon: +43 5522 3485 304

Mobil: + 43 664 818 77 19

E-Mail 

 

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





14.
Oct.
Niederösterreich
14.
Oct.
Oberösterreich
Aus der Diözese Feldkirch

Ist da wer?

Lehrlingswallfahrt 2017

Über 200 Lehrlinge aus dem Ländle waren am 28. Juni 2017 gemeinsam unterwegs auf dem Weg nach Göfis. 

image
Lehrlingswallfahrt 2017
image
Lehrlingswallfahrt 2017
image
Lehrlingswallfahrt 2017
image
Lehrlingswallfahrt 2017
image
Lehrlingswallfahrt 2017
image
Lehrlingswallfahrt 2017
Sie alle waren Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei der diesjährigen Lehrlingswallfahrt der Jungen Kirche Vorarlberg und der Berufungspastoral der Diözese Feldkirch. Von Feldkirch aus ging es für die Jugendlichen begleitet von Religionslehrpersonen, WegbegleiterInnen der Diözese und Bischof Benno Elbs zur Pfarrkirche Göfis.

 

Das Motto

Bereits zum vierten Mal fand die Lehrlingswallfahrt statt. Dieses Mal stand sie unter dem Motto „Ist da wer? Frag mal!“. Sind wir letztlich von jemandem getragen und gehalten, oder sind wir alleine und dem Schicksal und unserer eigenen Intelligenz ausgeliefert? Damit ging das Motto auf die wohl grundsätzlichsten Fragen im religiösen Glauben ein. Denn, wer hat sich das nicht schon einmal gefragt?

 

Gemeinsamer Start

Gestartet wurde in den Schulklassen. Jede/r Wegbegleiter/in holte seine/ihre Gruppe dort ab. Nach einer kurzen Einführung machten sich alle auf den Weg nach Feldkirch ins Diözesanhaus zu einem gemeinsamen Frühstück. Brötchen und Kaffee sorgten für den nötigen Schwung  für die anstehende Wallfahrt.

 

Der Weg ist das Ziel

Auf dem Pilgerweg von Feldkirch nach Göfis warteten einige Stationen auf die Jugendlichen. Diese luden zum Diskutieren, Nachdenken und Verschnaufen ein. Unter anderem wurden die eigenen Zweifel zur Sprache gebracht und konnten anschließend verbrannt werden. Auch das eigene Leben, alles für das man dankbar ist, die Natur und gesellschaftspolitische Themen hatten bei den Gesprächen auf dem Weg ihren Platz.
Dass dabei Bischof Benno, eine Klosterschwester oder Diözesanmitarbeiter/innen mitdiskutierten war das I-Tüpfelchen. Wie oft hat man sonst die Gelegenheit sich mit diesen Personen über brennende Themen zu unterhalten?
Auf der letzten Etappe durfte jede Gruppe eine dünne Baumscheibe mit den wichtigen Dingen aus ihrem Leben gestalten. Diese konnten die Lehrlinge während der Andacht in der Pfarrkirche in Göfis mit Bischof Benno Elbs präsentieren.

 

Döner macht schöner, wallfahren auch

So eine Wallfahrt macht hungrig, denn neben dem sportlichen Aspekt wird auch der Geist ganz schön gefordert. Den Abschluss der Wallfahrt bildete daher das gemeinsame Mittagessen. Gestärkt von Döner, mit vielen neuen Eindrücken und dem Reisesegen von Bischof Benno Elbs traten die Lehrlinge den Heimweg an.

 

Und? Wie wars?

Jakob Burtscher
Zu allererst: Der Döner war super! Aber mir hat auch gefallen, dass wir alle gemeinsam auf dem Weg waren und über Dinge gesprochen haben, die zwar wichtig sind, aber in der Schule sicher nicht zur Sprache gekommen wären. Ich war noch nie auf einer Wallfahrt, aber die hier war toll.

 

Stephanie Schmitzer
Ich muss sagen, die Wallfahrt war genauso wie ich mir es vorgestellt habe, nur besser. Gut fand ich auch die einzelnen Stationen auf dem Weg. Ich habe viel über mich und meine Klassenkameraden erfahren. Den Teil mit dem Baumstamm, den wir gestalten durften, fand ich am besten.

 

Miroslav Nikolic

Man hatte das Gefühl, dass man gemeinsam alles erreichen kann. Manchmal ist es im Leben nicht leicht, aber es ist trotzdem immer jemand da auf den man sich verlassen kann. Eine schöne Vorstellung.

 

News auf dein Handy

Ganz einfach per Whatsapp!
Anmeldung:
die Nummer 0676 832408179 zu deinen Kontakten hinzufügen und eine Nachricht mit dem Text „KJJS“ senden.


CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: