Diözese Feldkirch
  • Unterwegs sein mit jungen Menschen

  • Den Glauben gemeinsam leben

  • Begleitung und Gebet

  •  

     

    Mit dem Bischof über Gott und die Welt diskutieren

Leierin der Berufungspastoral der Diözese Feldkirch

Canisiuswerk vor Ort

» in der Diözese Feldkirch

 

Ihre Ansprechpartnerin

Elisabeth Fenkart

Leierin der Berufungspastoral der Diözese Feldkirch

Bahnhofstraße 13

A-6800 Feldkirch

Telefon: +43 5522 3485 304

Mobil: + 43 664 818 77 19

E-Mail 

 

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Aus der Diözese Feldkirch

Social Media und die Bibel

Am Donnerstag holten sich 70 Jugendliche Bischof Benno Elbs und Autor Thomas Brezina ins Wohnzimmer. Sie diskutierten beim 33. Hot-Spot-Talk online zum Thema „Social Media: Die neue Bibel?“.

Ein Talk mit Bischof Benno Elbs und Thomas Brezina

Die Hot-Spot-Talks bieten Jugendlichen eine Plattform um mit Bischof Benno Elbs und anderen Persönlichkeiten über aktuelle Themen ins Gespräch zu kommen. Sie werden von einem Team bestehend aus Jugendlichen aus Vorarlberg gemeinsam mit der Berufungspastoral der Diözese Feldkirch und der Jungen Kirche organisiert. Die meisten von ihnen sind mit den Büchern von Thomas Brezina groß geworden, was viele aber nicht wissen: Er ist auf Social Media sehr aktiv und er hat kürzlich eine Bibel in Reimen verfasst. Doch wie kommt ein Jugendbuchautor zum Bibelschreiben?

 

Vom Jugendbuch- zum Bibelautor

„Ich bin über Umwege zum Lesen der Bibel gekommen, und habe gemerkt, dass mir dieses Buch Kraft gibt“, so Brezina, der sich als Geschichtenschreiber der Freude versteht. Allerdings habe er erst durch Diskussionen mit anderen begonnen den Inhalt zu verstehen, weshalb er beschloss eine leichter verständliche Bibel zu schreiben. Auch auf seinen Social-Media-Kanälen geht es viel um Freude an kleinen Dingen und um die Liebe. „Wenn Jesus heute Leben würde, dann wäre er bestimmt auf Instagram. Er würde das Medium nutzen, um seine Geschichten zu verbreiten“, mutmaßte Bischof Benno Elbs. Er selbst sieht Web 2.0 als Möglichkeit sich zu vernetzen und dass es der Verbundenheit dienen kann. "Social Media ist eine super Möglichkeit für die Kirche, um die Botschaft Jesu zu vermitteln. Allerdings kann das auch in die andere Richtung umschlagen. Gerade aktuell zur wird Web 2.0 eher zur "Waffe der Spaltung", wenn man die vielen Kommentare liest, die aktuell herum schwirren."

 

Kostprobe

Weiters ging es um die Zweifel am Glauben und um die Diskussionen, die die Bibel auslösen können. Gewisse ähnlichkeiten konnten auch zu Social Media gefunden werden. Die Bibel beleuchtet verschiedene Abschnitte einer Geschichte, genauso wie z.B. Instagram auch. Auch die Jugendlichen brachten sich im Chat in die Diskussion mit ein. Zum Abschluss las Thomas Brezina noch seine Version des Weihnachtsevangeliums nach Lukas vor. Mit dem Talk bekamen die Jugendlichen und auch Bischof Benno Elbs nochmal ein ganz neues Bild vom Tom-Turbo Autor, der mit seiner Bibel in Reimen und auch seinem Social Media Auftritt die Botschaft von Liebe, Glück und Frieden in seiner Sprache verbreiten möchte.

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: