Diözese Eisenstadt

KONTAKT

DIÖZESE Eisenstadt

 

P. Mag. Karl Schauer OSB

 

St. Rochus-Straße 21

A-7000 Eisenstadt

T: +43 2682 777/206

oder: Propstengasse 1/4 

T: +43 2682 21621

E-Mail 

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





21.
Jul.
22.
Jul.
Steiermark
Aktuelles

Theotag 2024

 

Wie bereits in den vergangenen Jahren, ist der Theotag – heuer am 7. Februar 2024 – ein Tag der Begegnung zwischen Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen AHS und der 4. Klassen BHS mit Theologinnen und Theologen, die in verschiedenen Berufsfeldern der Gesellschaft – nicht nur in der Kirche tätig sind.

 


THEOTAG 2024

7. Februar 2024 | ab 09.00 Uhr

Eisenstadt, Bischofshof


 

Der Theotag ist zugleich eine Begegnung mit dem Bischof, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Diözese Eisenstadt und Gesprächspartnern, die ein Theologiestudium absolviert haben.

Das Bischöfliche Schulamt, die Berufungspastoral, Religionslehrerinnen und Religionslehrer an den höheren Schulen und Mitdenker, die sich den gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen in verschiedenen Bereichen der Kirche stellen, sind für den Theotag verantwortlich.

Ziel des Theotages ist es, junge Menschen für das Theologiestudium zu interessieren: Wozu braucht es Theologie? Welche Chancen bietet die Theologie? Welche Berufsfelder – auch außerkirchliche – tun sich durch das Studium der Theologie auf? Dazu gibt es verschiedene Annäherungen.

Barbara Krenn, die Leiterin der ORF-Hauptabteilung "Religion und Ethik Multimedial" wird berichten, welchen Platz ihre Arbeit als Theologin im ORF einnimmt: "Wozu brauche ich für meine Arbeit Theologie?"

In einzelnen Workshops mit Assistentinnen und Assistenten der Universität Wien, dem verantwortlichen Wiener Gefängnisseelsorger, mit Pastoralverantwortlichen, Ordensleuten und Priestern der Diözese werden theologische Fragestellungen im Blick auf die Gesellschaft und die Lebensentwürfe der jungen Menschen kritisch beleuchtet: Künstliche Intelligenz, Religionen und Gewalt, Partnerschaft und Beziehung, Theologie hinter Gittern, Theologie im Umfeld der Gesellschaft und an den Rändern des Lebens, bis zum Verdacht, dass Theologie, Religion und Gott Spaßverderber sein könnten, sind die theologischen Knackpunkte, die mit den jungen Menschen gemeinsam erarbeitet werden.

Musikalisch begleitet wird der Theotag von der HAK-Schüler-Band "Out of Order". Ein weiteres "Highlight" ist das Gespräch mit dem Bischof: "Frag den Bischof!" – Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Theotag werden ermutigt, dem Bischof kritische Fragen zu stellen und das ungeniert zu sagen, was sie schon immer über die Kirche sagen wollten.

Der Theotag ist eine schulbezogene Veranstaltung, sprengt aber den schulischen Rahmen. Das Bischofshaus von Eisenstadt steht den ca. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an diesem Tag offen und möchte durch die Gastgeber den jungen Menschen vermitteln, dass "Einladung" immer die erste Aufgabe der Kirche sein muss.

 

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: