Samstag 18. November 2017
Diözese St.Pölten

Canisiuswerk vor Ort

» in der Diözese St. Pölten

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Gerhard Reitzinger

Bischofsvikar Pastorale Dienste

Klostergasse 15

A - 3100 St. Pölten

Telefon: +43 2742 324 3302
Mobil: +43 676 8266 17716
Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





31.
Mär.
20.
Nov.
Salzburg
Aus der Diözese St. Pölten

Stift Seitenstetten: Priesterweihe

P. Matthäus Kerns „Ich bin bereit“

Das Stift Seitenstetten und die Diözese St. Pölten freuen sich über die Priesterweihe von P. Matthäus Kern in der Stiftskirche durch Weihbischof Anton Leichfried am 3.7.2016.

Priesterweihe von P. Matthäus Kern, 3.7.2016
Priesterweihe von P. Matthäus Kern, 3.7.2016
Priesterweihe von P. Matthäus Kern, 3.7.2016
Priesterweihe von P. Matthäus Kern, 3.7.2016
Priesterweihe von P. Matthäus Kern, 3.7.2016
Pater Matthäus sagte dabei sein „Ich bin bereit" (Ad sum). „Hausherr“ Abt Petrus Pilsinger begrüßte viele Ordensleute, Freunde, Verwandte und Gläubige aus der Linzer Heimatpfarre St. Michael. Auch zahlreiche Kollegen und Schüler/innen des Stiftsgymnasiums, wo P. Matthäus unterrichtet, kamen. Musikalisch gestaltet wurde die Heilige Messe vom Seitenstettner Stiftschor.

 

Weihbischof Anton Leichtfried sagte, Priester sollten gute Werkzeuge des Friedens und der Gnade sein. Sie sollten auch helfen, mitzuarbeiten an der Zufriedenheit der Menschen. Denn er frage sich, ob die Steigerung von Frieden und Wohlstand in den letzten 70 Jahren auch einhergegangen sei mit der Steigerung der Zufriedenheit. Aufgabe des Priesters sei es weiters, ins Bewusstsein zu rufen, dass alle Getauften eine besondere Beziehung zu Jesus haben. Nicht darauf, ob man reich oder klug sei, käme es an, sondern darauf, ob man eine neue Schöpfung durch Jesus Christus sei. Die Priesterweihe erhöhe nicht die Würde des Geweihten, aber man bekomme eine neue Aufgabe: für andere da zu sein und das in Demut.

 

Matthäus bedankte sich bei der Familie und für die wunderschöne Feier: „Besonderer Dank gilt meiner Mutter und meiner Schwester Uli, die immer da waren für mich und mich im Glauben stärkten. Weiters danke ich Abt Petrus Pilsinger, den Seitenstettner Mitbrüdern und allen, die bei den Vorbereitungen und Gestaltung des Weihefestes mitgeholfen haben.“

 

In Seitenstetten gibt es auch das Haus Gennesaret, dort können sich Interessierte überlegen, ob sie sich für den Priester- oder Ordensstand berufen fühlen.

 

Rat vom Haus Gennesaret anstatt von Frau Rogers 

Kürzlich rief ein junger Mann bei Frau Rogers von den Ö3-Sternstunden an, um sich astrologischen Rat zu holen: Er überlege nämlich, Priester zu werden. Natürlich kann man diese Frage nicht mit Ö3 klären.

 

Wer sich für den Priester-, Ordens-, oder Familienstand berufen fühlt oder auf der Suche nach seiner Lebensberufung ist, findet Unterstützung durch Experten des Hauses Gennesaret (Pater Laurentius: Tel. 0676 8266 35400)

 

Populärer Primizsegen in der Region 

Als Primizspruch wählte er: „Macht euch keine Sorgen; denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.“ (Nehemia 8,10). Bei vielen Gottesdiensten im Bezirk Amstetten spendet er den populären Primizsegen – also den Erstlingssegen eines Neugeweihten. Die Heimatprimiz ist am 10. Juli, die Klosterprimiz am 17. Juli um 10 Uhr.

 

Weiters spendet er den Primizsegen in Krenstetten, Kollmitzberg, Krenstetten oder St. Michael. Im Herbst wirkt er als Pastorallehrskaplan in der Pfarre Kematen-Gleiss, außerdem hat er weiter eine halbe Lehrverpflichtung.

 

Insgesamt werden heuer in der Diözese fünf Kandidaten zu Priestern geweiht.

Wolfgang Zarl

 

Weitere Weihetermine in der Diözese St. Pölten

  • Samstag, 10. September, 17:00 Uhr, Stift Herzogenburg, Hr. Quirinus C. Greiwe, Weihespender: Bischof Klaus Küng

  • Freitag, 23. September, 15:00 Uhr, Maria Langegg, Servi Jesu et Mariae, P. Gabriel Jocher, P. Michael Rehle, Weihespender: Bischof Klaus Küng

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung:
http://www.canisius.at/