Samstag 18. November 2017
Diözese Innsbruck
Mag. Roland Buemberger

Canisiuswerk vor Ort

» in der Diözese Innsbruck

 

Ihr Ansprechpartner

Mag. Roland Buemberger

Mag. Roland Buemberger

Riedgasse 9-11

A-6020 Innsbruck

Tel.: + 43 676 873 047 00   

E-Mail 

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





31.
Mär.
20.
Nov.
Salzburg
Aus der Diözese Innsbruck

Tirol: 20 Jahre Exerzitien im Alltag

Neuer Kurs "Liebe ist ..."

Erfolgreiches Exerzitienmodell in vielen Pfarren der Diözese Innsbruck fixer Bestandteil des Angebotes in der Fastenzeit zur bewussteren Glaubensgestaltung des Alltags.  

Exerzitien im Alltag

Vor 20 Jahren entstand in der Diözese Innsbruck die Idee für die „Exerzitien im Alltag“. Im Jubiläumsjahr findet nun am kommenden Samstag im Haus der Begegnung ein Impulsnachmittag zum Thema „Beziehungsfähig werden“ statt. In diesem Rahmen erfolgt auch ein Rückblick auf „20 Jahre Exerzitien im Alltag“. Dabei wird auch ein Dank an die Initiatoren dieser Exerzitien in der Diözese Innsbruck, dem ehemaligen Generalvikar Klaus Egger und Gudrun Guerrini aus der Abteilung Gemeinde, sowie an die langjährige Fachreferentin für Exerzitien im Alltag, Renate Dierigl-Kroner, ausgesprochen.

 

Impulsnachmittag „beziehungsfähig werden“

„Beziehungsfähig werden“ lautet das Thema des Impulsnachmittags am Samstag, 28. Jänner von 14 bis 18 Uhr im Haus der Begegnung mit dem Referenten, dem Jesuiten P. Dr. Christian M. Rutishauser.

 

Rückblick auf „20 Jahre Exerzitien im Alltag“

Im damaligen Bischofsrat der Diözese Innsbruck wurde im Jahr 1995 überlegt, welche Schwerpunkte für das Herz-Jesu-Gedenkjahr 1996 gesetzt werden sollten. Aus der Erzdiözese München war bekannt, dass in der Fastenzeit in vielen Pfarrgemeinden „Exerzitien im Alltag“ angeboten werden. Diese Vorstellung, Exerzitien nicht nur für besondere Gruppen in der Abgeschiedenheit von Bildungshäusern und Klöstern anzubieten, sondern auch mitten im Alltagsgeschehen, begeisterte die Verantwortlichen.

 

Mit Hilfe von P. Dr. Klemens Schaupp SJ in Verbindung mit einer kleinen Arbeitsgruppe fanden im Spätherbst 1995 nicht nur in Innsbruck, sondern auch in anderen Landesteilen Einführungen in diese neue Art der Exerzitien statt. Eingeladen waren Menschen, die sich vorstellen konnten, in ihrer Gemeinde solche Kurse zu begleiten. Die BegleiterInnen bekamen nicht nur methodische Hinweise, sondern machten in dieser Zeit auch selbst „Exerzitien im Alltag“. Es fanden sich so viele Interessierte, dass in der Fastenzeit 1996 in 90 Gemeinden der Diözese Innsbruck mehr als 1000 Männer und Frauen dieses Angebot wahrgenommen hatten.

Exerzitien im Alltag 'Liebe ist ...'Was sind „Exerzitien im Alltag“?

Exerzitien-im-Alltag sind eine besondere Form von religiösen Übungen, die dabei helfen wollen, das Alltagsleben bewusst aus dem Glauben heraus zu gestalten.

In rund 60 Pfarren Pfarren der Diözese Innsbruck gehören sie bereits zur Grundausstattung des pfarrlichen Lebens und werden während der österlichen Fastenzeit in Gruppen angeboten. Für einen Zeitraum von 4 bis 5 Wochen treffen sich die TeilnehmerInnen an diesen Exerzitien einmal pro Woche in einer Gruppe.
Eine eigene Mappe hält Anregungen und Impulse für jeden Tag bereit, die zu Hause oder während der Arbeit beachtet werden können. Jeden Tag nehmen die Exerzitien etwa 30 Minuten in Anspruch. Wesentliche Elemente sind unter anderem auch ein bewusster Tagesbeginn und ein Tagesrückblick. 

 

Warum Exerzitien-im-Alltag?

Exerzitien im Alltag sind ein geistlicher Weg, um sich darin einzuüben, die Gegenwart Gottes in allen Dingen des alltäglichen Lebens zu suchen und zu finden und so Kraft zu schöpfen und neuen Geschmack am Leben zu finden. Exerzitien im Alltag fördern die Vertiefung des Glaubenslebens und laden zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben ein.

 

Zu Exerzitien im Alltag sollen auch jene Christinnen und Christen ermutigt werden, die mit ihrem derzeitigen Glaubensleben nicht zufrieden sind und Neuansätze suchen. Exerzitien im Alltag wollen auch den vielbeschäftigten Menschen entgegenkommen und jenen, die berufstätig sind oder der Familie wegen nicht längere Zeit außer Haus sein können.

 

Exerzitien im Alltag laden zu einem persönlichen und gemeinschaftlichen geistlichen Weg in den Pfarrgemeinden, mitten im Alltag ein. Sie sind eine intensive Zeit des Gebets und der Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben und Leben.

 

Exerzitien im Alltag 2017

Für die diesjährige Fastenzeit bietet die Diözese Innsbruck Exerzitien im Alltag unter dem Titel "Die Liebe ist ..." Impulse zum Hohen Lied der Liebe (1 Kor 13) von Papst Franziskus (aus "Amoris laetitia") an. Der Kurs ist für vier Wochen konzipiert. Er kann in Gruppen in der Pfarre, sonstigen Gruppen, aber auch alleine durchgeführt werden. Ein Begleitheft (1,00 €) für GruppenleiterInnen ist verfügbar. 

Informationsblatt zum Kurs (Download)

Details zum Kurs

» 8,00 € » jetzt bestellen

 

Rückfragehinweis

Mag.a Irene Weinold
Fachreferentin für Exerzitien im Alltag
Riedgasse 9, 6020 Innsbruck 

Tel: 0512 2230 4102
E-Mail

Entscheide dich
Old wooden door with rusty iron handle

Halte die Türe offen

es könnte ja sein…

Oder rollst du einen Stein
vor die Türe
damit der Wind dir nicht
den Atem raubt

und das Haus
auf den Kopf stellt
oder die Nacht dich
in ihrer Dunkelheit täuscht?

Sei wachsam und
entscheide dich
ob ja oder nein
gib deiner Angst
keine Gelegenheit
dir den Kopf
zu verdrehen

Wilhelm Bruners

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung:
http://www.canisius.at/