Montag 25. Juni 2018
Canisiuswerk
  • Wofür lebst du?

    » Jahres- & Weltgebetstagsthema 

Fragen zum Thema Spiritualität?

Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





31.
Mär.
25.
Jun.
Vorarlberg
27.
Jun.
Jahresthema 2018 & Weltgebetstag

Gebet für Priesterberufungen

Wider die Versuchung der Entmutigung

In der im November 2016 veröffentlichten Botschaft zum 54. Weltgebetstag für geistliche Berufungen ermutigt Papst Franziskus zum Gebet um neue Priesterberufungen.

Papst Franziskus 

Zu mehr Energie und Mut bei der Glaubensverkündigung ruft der Papst in seiner Botschaft zum 54. Weltgebetstag um geistliche Berufungen auf. Das Schreiben veröffentlichte der Vatikan am 30. November 2016.

 

Die Glaubensverkündigung gehöre ins Herz des Christseins, erinnerte der Papst: Alle Christen seien dazu aufgerufen. An die Priester und Ordensleute richtete Franziskus erneut den Appell, ohne Angst Kontakt zu den Menschen aufzunehmen. Voll „Vertrauen und Fröhlichkeit darüber, dass sie den wahren Schatz gefunden haben“ müssten sie „gesalbt von Gott“ die frohe Botschaft allen verkünden. Dabei dürfe man freilich nicht mit der Tür ins Haus fallen: Dem aggressiven Abwerben Andersgläubiger erteilte der Papst erneut eine Absage. Christen dürften sich nicht übermächtig fühlen oder in „intoleranten Fanatismus“ verfallen.

 

Franziskus rief weiter zu erneuertem Mut bei der Glaubensverkündigung auf. Es bestehe „das Risiko, dass die christliche Mission wie eine bloße Utopie erscheint, oder jedoch eine Realität, die unsere Kraft übersteigt“, räumte er ein. Christen dürften hier nicht die Hoffnung aufgeben, dass Gott sie in all ihren Schritten und Lebenslagen begleite. Beispiel einer solchen „Liturgie der Straße“ sei das Emmaus-Ereignis aus dem Lukasevangelium: die Begegnung der Jünger mit Jesu, das gemeinsame Unterwegssein, habe lebensverwandelnde Kraft gehabt.

 

Weiter forderte der Papst zum Gebet für neue Priesterberufungen auf. Er wolle „lebhaft dazu ermutigen“ um neue Berufungen zum Priester- und Ordensleben zu beten. „Bittet entgegen der Versuchung zur Entmutigung weiter zum Herrn, damit er Arbeiter für seine Ernte aussendet und Priester, die das Evangelium lieben.“

 

Der 54. Weltgebetstag um geistliche Berufungen wird in der katholischen Kirche am 7. Mai 2017 begangen.

Quelle: de.radiovaticana.va

Stichwort: Weltgebetstag

Um das Thema „Berufung“ wachzuhalten, begeht die Kirche seit 1964 jeweils am

4. Sonntag der Osterzeit den Weltgebetstag für geistliche Berufungen. Der Vatikan veröffentlicht dazu meist eine Botschaft des Papstes. Für Österreich gibt das Canisiuswerk jährlich Unterlagen und Anregungen heraus.

 

Im Sinne von Mt 9,38 „Bittet den Herrn der Ernte“ beten wir um guten und ausreichenden Nachwuchs in den verschiedenen geistlichen und kirchlichen Berufen und Berufungen.

 

Wir erinnern uns aber auch daran, dass alle Christen Berufene sind, und mit ihrem Leben der in Taufe und Firmung grundgelegten Berufung zum gemeinsamen Priestertum Ausdruck geben sollen. Eine Antwort auf Gottes Ruf.

 

Deswegen initiiert das Canisiuswerk während des gesamten Jahres Impulse und Aktivitäten in der Berufungspastoral.

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung:
https://www.canisius.at/