Canisiuswerk
  • »ALLES BEGINNT MIT DER SEHNSUCHT«

    Mehr Leben

  • WOFÜR LEBST DU?

    » Jahresthema 2018

  • KRAFT DES LEBENS

    » Spirituelle Veranstaltungen 

  • GEBET
    » Mit Gott im Gespräch

Fragen zum Thema Spiritualität?

Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Spiritualität

Weihnachten & Silvester einmal anders

Angebote von Österreichs Stiften und Klöstern

Die Ordensgemeinschaften Österreichs haben Angebote in ganz Österreich zusammengestellt: für Ruhe und Entspannung, um dem (vor-)weihnachtlichen Trubel und dem Silvesterstress zu entgehen.  

 

Wer sich auf den klösterlichen Rhythmus, auf die Stille und die Entschleunigung einlassen kann, den erwarten ganz besondere Weihnachten. Auch über Silvester und die Neujahrstage gibt es Aufenthaltsangebote im Kloster: Kultur, Begegnung, Glaube und Inspiration werden zum Jahreswechsel bei Exerzitien, Seminaren und meditativen Tagen angeboten. Neue Impulse sind zum Jahreswechsel gefragte Werte bei Gästen im Kloster, um bewusst in das neue Jahr 2019 gehen zu können.

 

Das Stift Klosterneuburg lädt am 20. Dezember 2018 um 19 Uhr im Augustinussaal zum Weihnachtskonzert „Lux natus est“ – Konzert zur Wintersonnenwende mit Bernhard Mikuskovics & Georg Baum – ein. Präsentiert werden alte Weihnachtslieder neu und exquisit! Weiters findet am 24. Dezember um 16:00 Uhr die Krippenfeier in der Sebastianikapelle statt, um 17:00 Uhr der erste Weihnachtsgottesdienst, um 23:15 Uhr die Lesehore, und um Mitternacht wird die Christmette in der Stiftskirche gefeiert. Am 25. Dezember um 11:00 Uhr steht die Pontifikalmesse am Programm und um 17:15 Uhr die Pontifikalvesper.
Infos unter tours@stift-klosterneuburg.at

 

Die Marienschwestern vom Karmel laden im Zeitraum 20. Dezember 2018 bis 6. Jänner 2019 in das Curhaus Bad Mühllacken, Oberösterreich, ein, um die Zeit um die Geburt Christi in wohltuender Gemeinschaft in einer Atmosphäre der Ruhe und Entspannung zu feiern. Bei den Marienschwestern in Bad Mühllacken kann man neben den Weihnachtstagen auch den Jahreswechsel in angenehmer Gesellschaft verbringen.

 

Weihnachten im Kloster Wernberg bei Villach, Kärnten: Gäste können hier unter dem Motto „be-sinn-lich erleben“ die Weihnachtszeit nutzen, um inne zu halten. Der 24. Dezember beginnt um 8:00 Uhr mit dem Friedenslichtlauf von Villach zum Kloster Wernberg, wird um 16:00 Uhr mit der Kinderweihnacht und um 17:30 Uhr mit einer besinnlichen Weihnachtsvesper mit der Schwesterngemeinschaft fortgesetzt. Um 18:30 Uhr festliches Abendessen an einer gemeinsamen Tafel mit Sr. Monika Maria Pfaffenlehner im Klosterrestaurant, anschließend gemütliches Beisammensein (Weihnachten wie damals!) mit Weihnachtsgeschichten und Liedern aus aller Welt, und um 22:00 Uhr beginnt die Christmette in der Klosterkirche.
Der 31. Dezember beginnt um 17:30 Uhr mit einem Jahresrückblick und Denkandacht im Kreis der Schwesterngemeinschaft, um 18:30 Uhr mit dem festlichen Abendessen an einer gemeinsamen Tafel mit Sr. Monika Maria Pfaffenlehner im Klosterrestaurant und ab 21:00 Uhr spirituelle Abendgestaltung zum Thema: „Den Farben auf der Spur – bewegt ins neue Jahr“. Gäste haben ab 23:30 Uhr Wahlmöglichkeiten, wie folgt, in das neue Jahr zu gehen - In Stille: die Klosterkirche Wernberg und der Meditationsraum „Benedikt“ stehen zur Verfügung – Traditionell klösterlich: Mit einem Glas Sekt um die Feuerschalen im Rosengarten mit Blick über das Feuerwerk über Villach. Segenstanz, besinnliche Lieder, Hören auf die Pummerin und Einschwingen in das neue Jahr mit dem Donauwalzer. Ab 00:15 Uhr gibt es eine herzhafte Gulaschsuppe aus der Klosterküche und einen gemütlichen Ausklang.
 

Stift Stams in Tirol lädt zur Weihnachtsliturgie mit festlicher Sakralmusik und zum Silvesterkonzert ein: Am 24. Dezember wird um 22:30 Uhr in der Stiftsbasilika die Christmette als Festgottesdienst mit der „Missa pastoralis in C-Dur“ von Jakub Jan Ryba mit Pfarrkirchenchor und Orchester gefeiert. Am 25. Dezember wird um 9:30 Uhr in der Stiftsbasilika das Pontifikalamt mit der „Piccolomini-Messe“ von W.A. Mozart mit dem Pfarrkirchenchor und Orchester umrahmt. Am 31. Dezember findet um 19:30 Uhr in der Pfarrkirche der Jahresschlussgottesdienst und um 22:30 Uhr in der Heilig-Blut-Kapelle im Stift Stams das Silvesterkonzert mit Orgel und Saxophon und Werken von Luca Lavuri und Massimiliano Girardi statt.

Im Benediktinerstift Göttweig mit dem Exerzitienhaus St. Altmann begleitet zum Jahreswechsel P. Christian Gimbel von 27. Dezember 2018 bis 1. Jänner 2019 Schweige- und Einzelexerzitien. Wie in allen Schweige- und Einzelexerzitienkursen geht es um die Begegnung mit dem lebendigen Gott. Dazu braucht es den Raum der Stille und den Mut, das Rad des Lebens für ein paar Tage zu entschleunigen.

 

Unter dem Titel "Altes lassen – Neues begrüßen" lädt das Stift St. Lambrecht von 28. Dezember 2018 bis 1. Jänner 2019 ein, den Jahreswechsel im Kloster zu verbringen. Der Übergang von einem Jahr ins andere ist jene besondere Zeit, auf Vergangenes zurückzuschauen und das Bevorstehende in den Blick zu nehmen. "Im Rhythmus des Klosterlebens, bei den Gottesdiensten rund um Silvester und Neujahr, durch geistliche Impulse, aber auch mit viel Zeit für sich, wollen wir Altes getrost loslassen und Neues willkommen heißen", heißt es im Programm. Mönche von St. Lambrecht begleiten diese Tage.
Kontakt: Schule des Daseins, Begegnungszentrum im Benediktinerstift St. Lambrecht.

 

„Besinnlich in das neue Jahr“ werden im Bildungshaus Stift Zwettl von 30. Dezember 2018, ab 18:00 Uhr, bis 1. Januar 2019, 13:00 Uhr, Tage unter dem Motto „Heimkehr zu sich selbst – Erfahrungen aus dem Kloster als Inspiration für das neue Jahr“ angeboten. P. Tobias Lichtenschopf leitet diesen Kurs: Die Erfahrungen des Klosterlebens, in Anlehnung an die Erkenntnisse der Benedikts-Regel, sollen Inspirationen für ein gutes neues Jahr liefern. Programmpunkte sind u.a. Meditations- und Gesprächsrunden zum Thema, Auslegung verschiedener Bibelstellen, gemeinsamer Gottesdienst und ein gemütlicher Jahreswechsel.
Kontakt: Bildungshaus Stift Zwettl

 

Gemeinsam mit Sonia Dion und Christian Florescu können Gäste im Stift Schlägl bei der Veranstaltung „Über die Schwelle tanzen" von 28. Dezember 2018 bis 1. Jänner 2019 mit rumänischen und französisch-kanadischen Tänzen in das neue Jahr starten. Die beiden renommierten Tänzer und Tanzlehrer haben sich darauf spezialisiert, ihr Wissen und ihre Begeisterung zu den rumänischen Volkstraditionen und Volkstänzen weiterzugeben. Anmeldung: schuh.nora@gmail.com

In der Stiftskirche des Stiftes Schlägl wird am 31. Dezember 2018 um 22:30 Uhr ein Silvesterkonzert von Brigitte Taubl (Violine), Lorenz Duftschmid (Viola da Gamba) und Fr. Ewald Nathanel Donhoffer (Cembalo) dargeboten. Das traditionelle Konzert zum Jahreswechsel steht diesmal im Zeichen barocker Kammermusik. Dieses „andere“ Silvester-Feiern ist im Stift Schlägl schon eine liebgewordene Tradition. Der Jahresausklang wird dabei mit Musik und einem geistlichen Wort von Abt Martin Felhofer gestaltet. Danach gibt es im Stiftshof Gelegenheit zur Gratulation bei einem Glas Sekt. 

 

Im Stift Heiligenkreuz gibt es wie jedes Jahr über Silvester Jugendtage. Beginn ist am 29. Dezember. Am Programm stehen geistliche Impulse, Lobpreis, Musik, Workshops und eine Winterwanderung. Am 31. Dezember sind alle herzlich zu "Silvester Alternativ“ eingeladen. Mit Musik, Gebet, Heiliger Messe und Anbetung geht es durch die Silvesternacht. Um Mitternacht wird der eucharistische Neujahrssegen gespendet. Danach gibt es Walzer, Sekt, ein kleines Feuerwerk und gemütlichen Ausklang bei Gulasch und Getränken.

 

Zu „Silvestertagen“ lädt das Stift Seitenstetten von 30.12.2018 bis 01.01.2019 ein. Zum Tagesrhythmus der Benediktiner erleben Gäste einen ruhigen Jahreswechsel mit Meditation und Fackelwanderung. Dazu wird die spirituelle Begleitung durch P. Benedikt Resch angeboten.

 

Der Jahreswechsel wird im Stift Lilienfeld mit einer mitternächtlichen Anbetung vor dem Allerheiligsten in der Klosterkirche gefeiert. Gäste, die die Stille suchen, haben jederzeit Zugang zu Kapitelsaal, Stiftsbasilika und Kreuzgang - es handelt sich dabei um den größten, mittelalterlichen Kreuzgang Österreichs. Am Morgen und am Abend halten die Ordensmänner ihre gemeinsamen Gebetszeiten. 

 

Das "geistlich-gastliche" Gästehaus St. Joseph der Abtei Waldsassen bietet in der nördlichen Oberpfalz zwischen den Jahren ruhige und beschauliche Tage an. Zur Weihnachtszeit gehen Gäste hier bewusst in die Stille, Ruhe und Besinnung. Bei Interesse besuchen Abtei-Gäste das nahegelegene Tschechien mit den vielen kleinen ursprünglichen Orten oder genießen die Tage im Schatten des Kloster beim Stundengebet der Zisterzienserinnen in der Klosterkirche, der Anbetung in der letzten Nacht des Jahres oder auch in der weihnachtlichen Liturgie in der neu renovierten Stiftsbasilika Waldsassen.

Quelle: Robert Sonnleitner/

Ordensgemeinschaften Österreich

Weitere Angebote

 » Gebet

 

 » Spirituelle Impulse

 

 » Exerzitien im Alltag

 

 » "aufatmen"

 

 » Pilgern

 

 » Weltgebetstag

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07 11
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: