Canisiuswerk

Berufung finden

Sie brauchen Hilfestellung bei der Suche nach Ihrer persönlichen Berufung? Rufen Sie uns an, wir helfen gern!


Ihre Ansprechpartnerin

Mag. Maria Fibich

+43 1 512 51 07-19

E-Mail

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Berufung

Priesterweihe von Vitus Stefan Glira

Sift Schlägl: Freude über Neupriester

Am 6. Juni, Fest des hl. Norbert, Gründer des Prämonstratenserordens, wurde H. Mag. Vitus Stefan Glira OPraem von Bischof Manfred Scheuer zum Priester geweiht.

Pilger, Kundschafter und Mitspieler

Bischof Scheuer betonte in seiner Predigt, dass Vitus Glira als Priester ein „Pilger und Kundschafter zwischen den Lebenswelten, zwischen Jungen und Alten, zwischen den Kulturen“ sein werde. Er werde im Klosteralltag des Stiftes, also nach innen, und in der Seelsorge nach außen wirken. Bischof Scheuer wörtlich: „Augustinus war ein Pionier in der Seelsorge, nicht nur in der persönlichen Begleitung, sondern auch in der Sorge für das Gemeinwohl. Ein Priester im Prämonstratenserorden ist nach der Regel Leib- und Seelsorger, sicher nicht Bürokrat.“

 

In Anspielung auf Gliras Tätigkeit als Fußballschiedsrichter meinte der Bischof, als Priester werde Vitus Glira auch auf Regeln zu achten haben, vielmehr sei er aber selbst Mitspieler, „weil Christsein weit mehr ist als Regelsysteme mit bürokratischen Abläufen“. Es sei wichtig, dem Spiel im Leben Raum zu geben, betonte Scheuer: „Wir leben allzu sehr als Macher und Erzeuger und Zerstörer. Der Homo Faber, der Macher in uns, muss wieder dem Homo ludens, dem spielenden Menschen, Raum geben, damit uns wieder die Augen aufgehen für den liebenden Schöpfergott, den Freund des Lebens.“

 

Predigt von Bischof Manfred Scheuer zum Nachlesen

 

Die Mitbrüder aus dem Prämonstratenserstift Schlägl, Angehörige und WegbegleiterInnen feierten den Festgottesdienst mit und wünschten Vitus Glira Gottes Segen und viel Freude auf seinem priesterlichen Weg, der ihn zunächst als Ferialkaplan nach Sarleinsbach und Putzleinsdorf führen wird.

 

H. Vitus Stefan Glira

Geboren wurde Stefan Glira am 19. April 1992 in Linz. Er wuchs in der Pfarre Berg an der Krems auf, maturierte 2010 am Stiftsgymnasium Schlierbach und leistete den Zivildienst ab. Dann begann er das Studium der Katholischen Theologie an der Katholischen Privat-Universität in Linz. Am 2. Februar 2014 wurde er mit dem Ordensnamen Vitus im Prämonstratenserstift Schlägl eingekleidet. Nach dem Noviziat und der zeitlichen Profess im August 2015 setzte er sein Studium in Linz und Tübingen fort. Am 28. August 2018 band sich H. Vitus durch die feierliche Profess auf Lebenszeit an die Klostergemeinschaft von Schlägl. Nach Abschluss des Theologiestudiums absolvierte er das Einführungsjahr in den pastoralen Dienst in den Pfarren Sarleinsbach und Putzleinsdorf. Am 9. Dezember 2018 wurde er in der Pfarrkirche Sarleinsbach von Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer zum Diakon geweiht.

 

Fünf gebürtige Oberösterreicher empfangen 2019 die Priesterweihe

Neben H. Mag. Vitus Glira OPraem werden noch vier weitere Oberösterreicher in diesem Jahr zum Priester geweiht, allerdings nur einer von ihnen in Oberösterreich. Der aus Altmünster stammende Richard Hansl (*1985) und der gebürtige Welser Mag. Clemens Haunschmidt(*1990), beide aus der Erzdiözese Wien, werden am 22. Juni 2019 im Wiener Stephansdom durch Kardinal Christoph Schönborn zum Priester geweiht. Der aus Steyr stammende D. Mag. Leopold Jürgen Baumberger OPraem (*1987) aus dem Stift Wilten wird am 30. Juni 2019 in der Stiftskirche Wilten die Priesterweihe durch Bischof Hermann Glettler empfangen. Mag. Johannes Hofer (*1986) aus Windhaag bei Perg wird am 29. Juni 2019 im Linzer Mariendom durch Bischof Manfred Scheuer zum Priester geweiht.

Quelle: Diözese Linz

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07 11
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: