Canisiuswerk

Berufung finden

Sie brauchen Hilfestellung bei der Suche nach Ihrer persönlichen Berufung? Rufen Sie uns an, wir helfen gern!


Ihre Ansprechpartnerin

Mag. Maria Fibich

+43 1 512 51 07-19

E-Mail

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





26.
May.
Steiermark
Berufung

Entdeck was in dir!

Theo Tag in der Erzdiözese Wien

Unter dem Motto "Entdeck was in dir" bot der 7. Theo Tag am 21. Februar SchülerInnen in der Phase der Berufsfindung Anregungen zu Ausbildungsangeboten im kirchlichen Bereich.0 Schüle

 

420 Schüler/-innen der Abschlussklassen aus 15 allgemein- und berufsbildenden höheren Schulen waren mit ihren Religionslehrern/-innen der Einladung der Berufungspastoral und des Amtes für Unterricht und Erziehung der Erzdiözese Wien gefolgt und in die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems nach Strebersdorf gekommen.

Begrüßung der Schüler/-innen sowie deren Lehrer/-innen durch Darko Trabauer von der Berufungspastoral Wien

 

Abseits des Klassenzimmers standen an diesem Tag Fragen zu Religion und Glauben, Einblicke in kirchliches Engagement sowie Begegnungen mit Menschen, die nicht nur ihren Beruf, sondern ihre Berufung mit Begeisterung in der Kirche verwirklichen, auf dem Programm.

 

Theologie wofür?

Fesselnder Impulsvortrag von Prof. DDr. Matthias Beck

 

Der Wiener Moraltheologe und Priester Matthias Beck riss in seinem Impulsvortrag Problemfelder der Medizinethik, am Beispiel der Fortpflanzungsmedizin, an. Er verbinde im Rahmen seiner Arbeit an der Uni sowie bei Aufgaben in Staat und Weltkirche Naturwissenschaften und Theologie mit Politik, so Beck. Die aufgeworfenen Fragen wurden in Diskussionseinheiten vertieft.

 

„Zu dem Workshop über Drogen müsst ihr gehen, das war cool.“ (Patrick, 17)

Auch bei den weiteren 15 angebotenen Workshops ging es ans Eingemachte: etwa wie Jugendliche vor suchtfördernden Inhalten im Internet, insbesondere Pornografie, schützen? Wie hilft die Gemeinschaft Cenacolo jungen Menschen aus der Drogensucht? Welche Dispositionen machen Jugendliche anfällig für Sekten und Extremismus? Wie trifft man gute Entscheidungen? Wie leben Mönche und Ordensfrauen heute? Gefängnis- und Polizeiseelsorger gaben Einblicke, welch menschliche Abgründe sich auftun, wenn man versucht, für die einem „anvertrauten Seelen zu sorgen“.

 

„Mein Vater ist Mitglied des Deutschen Ordens. Ich hätte gern mehr Hintergrundwissen zu Orden.“ (Matthias, 17)

Infostand des Canisiuswerkes

 

Infostände der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule, der Theologischen Fakultät der Universität Wien, des Canisiuswerkes, der Ordensgemeinschaften und der Pastoralassistenten/-innen ergänzten das Angebot.

 

Einst Chemiker – jetzt Weihbischof

Höhepunkt und zugleich Abschluss des Theo Tages war eine einstündige Begegnung mit Jugendbischof Stephan Turnovszky. Die Jugendlichen sprachen neben heißen Eisen wie Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche, Frauenpriestertum, homosexuellen Beziehungen und Zölibat, auch die persönliche Gottesbeziehung und die Verantwortung eines Bischofs an. Fragen, die der Wiener Weihbischof mit großer Offenheit, Authentizität und Liebe zur Kirche beantwortete, was von den Jugendlichen mit Respekt aufgenommen wurde. Ein kurzes Gebet mit dem bischöflichen Segen beschloss einen gut organisierten, gelungenen, von vielen Impulsen und offenen Diskussionen geprägten Tag: „Wir sind mit unserem Relilehrer gekommen. Der Vormittag ist echt schnell vergangen. Die vielen Workshops, die zur Wahl standen, waren cool.“ (SchülerInnen, Fichtnergasse, 1130 Wien)

Maria Fibich

 

 

Wofür lebst du?
Sigrid Füreder
Für das, was ich liebe und was mir Sinn gibt: meine Familie, meine Kinder, meine Freunde, mein Beruf als...
Wofür lebst du?
Sigrid Füreder

Für das, was ich liebe und was mir Sinn gibt: meine Familie, meine Kinder, meine Freunde, mein Beruf als Religionslehrerin, mein Engagement für die Kirche, meine Arbeit mit Asylwerbern, mein Glaube an Gott. Und natürlich auch all die kleinen Freuden des Alltags, wieetwa eine Tasse Kaffee. Sigrid Füreder Religionslehrerin Altenberg

Weitere Statements finden Sie hier.

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07 11
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: