Samstag 18. November 2017
Canisiuswerk
Ankündigung der Geburt Jesu, Altarflügel, oberrhein., um 1440

Mir geschehe nach deinem Wort

Maria als Urbild im Glauben

Können wir auch Maria zur Reihe der Berufenen zählen? Mit der Ankündigung der Geburt Jesu (Lk 1,26-56) ist ja eine singuläre Erwählung und Aufgabe Marias verbunden. Dennoch lässt sich Gottes Handeln an ihr auch als Berufung deuten, vergleichbar mit der Art, wie Propheten und Rettergestalten berufen werden.

 

Wundertaten Gottes?

Ein streitlustiger Held hat Angst

Die Bibel hat Humor. Der Angsthase Gideon trägt den Namen ,Haudegen', Wer von menschlicher Seite her schwach, von niedriger Herkunft erscheint, kann für Gott ein ,starker Held' sein, der das ganze Volk rettet. Die Bestellung Gideons (Ri 6) fordert heraus, jenseits von Beschränktheiten und Unzulänglichkeiten in jeder Berufung an Gottes Kraft zu glauben. 

Eine nüchterne Mutter

Die Frau des Manoach

Berufene fallen nicht vom Himmel. Sie wachsen auf in einem menschlichen Umfeld, in erster Linie geprägt durch die Eltern. Deren Haltungen sind oft der Boden, aus dem bedeutende Persönlichkeiten entspringen. Mit der Bestellung der Mutter Simsons (Ri 13) unterstreicht die
Bibel diese entscheidende Rolle der Eltern und zeigt darüber hinau
s wie diese - sogar trotz Schwächen und Fehlern - ihre Aufgabe erfüllen können. 

Die Stimme in der Nacht

Der junge Samuel

Das kann doch nicht gut gehen, möchte man meinen. Da wird ein Kind im zartesten Alter von seiner Mutter in eine priesterliche Laufbahn geschubst. Noch dazu sind die Verhältnisse am Tempel, wo er Dienst tut, richtig abstoßend, geradezu eine Perversion des Glaubens.

Samuels Berufung (1 Sam 3) zeigt, wie Gott auch unter solch widrigen Umständen an sein Ziel gelangt. Dies gibt Hoffnung, besonders auch im Blick auf manche verfahrene kirchliche Lage.

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung:
http://www.canisius.at/