Samstag 26. Mai 2018
Canisiuswerk
Ihre Ansprechpartnerin

Mag. Maria Fibich

Stephansplatz 6, 1010 Wien

Telefon:+43 1 5125107-19

E-Mail 

Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Projekte & Initiativen
IMpulsLEBEN
Citypastoralprojekt der Salvatorianerinnen
Projekte & Initiativen
IMpulsLEBEN

Citypastoralprojekt der Salvatorianerinnen

IMpulsLEBEN ist ein Projekt für junge Erwachsene, das großzügig vom Canisiuswerk unterstützt und von Salvatorianerinnen geleitet wird. Für junge Leute und gemeinsam mit ihnen schaffen wir Räume, in denen sie spirituelle Erfahrungen machen können, über Fragen des Lebens und Glaubens nachdenken und sich engagieren. In Wien finden regelmäßig Angebote wie Evening-Prayer und Gesprächsabende statt. Überregionale Kurse sind etwa ein spiritueller Pilgerweg auf den Spuren des Franziskus oder Exerzitien. Sehr beliebt sind auch spirituell-psychologische Wochen, etwa Entscheidungskurse, die helfen wollen, tragfähige und im Glauben verankerte Entscheidungen zu treffen.

Für viele ist IMpulsLEBEN ein kirchlicher Raum geworden, in dem sie tiefer dem lebendigen Gott, sich selbst und anderen Menschen begegnen– und dies mit Herz, Hand und Verstand. Am besten vermitteln die Echos junger Leute, wie Ihre Spende wirkt:

  • IMpulsLEBEN bedeutet für mich, den eigenen Glauben zu vertiefen und zu hinterfragen – mitten im Alltag, in Gebet und draußen in der Natur!
  • Auf der Suche nach Antworten abseits des Mainstreams habe ich hier einen offenen und lebendigen Ort gefunden, wo junge Erwachsene gemeinsam beten, diskutieren und sich engagieren.
  • In jedem Begleitgespräch habe ich erfahren, dass (in) mir ein Licht aufgegangen ist, dass sich ein Stück Horizont geweitet hat. Vor allem aber habe ich die Zusage mitgenommen, dass der lebendige Gott meinen Weg mit mir geht.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!

Sr. Dr. Melanie Wolfers SDS

 

» Mehr zu diesem Projekt

www.impulsleben.at

Impulsleben auf facebook

 

Presse

Weltgebetstag 26. April 2015

Papst ruft zu Gebet um geistliche Berufe auf

In der Botschaft zum Weltgebetstag ruft Papst Franziskus auf, „mit den Schritten eures Lebens den Spuren Jesu zu folgen“. Pressetext, Papstbotschaft, Werkheft & Weihestatistik zum Download.

Zum Download

Pressetext

Papstbotschaft

Sujet "Leben in der Spur Jesu"

Termine österreichweit rund um den Weltgebetstag

Werkheft (Materialsammlung & Gestaltungsvorschläge)

Weihestatistik 2014 

 

Berufung ist nicht Gemütsbewegung des Augenblicks

Unter dem Motto „Leben in der Spur Jesu“ ruft die katholische Kirche Österreichs am Weltgebetstag für geistliche Berufe zum Gebet um Berufungen für die Kirche Österreichs auf. Das heuer gewählte Thema führt vor Augen, dass bewusst gelebte Nachfolge auch 2015 Menschen erfordere, die „den Ruf des Herrn hören und annehmen“, so Papst Franziskus. Dies sei „nicht etwa eine private, intimistische Angelegenheit, die mit einer Gemütsbewegung des Augenblicks verwechselt werden könnte; es ist ein konkretes, reales und totales Engagement, das unsere ganze Existenz einbezieht und sie in den Dienst am Aufbau des Gottesreiches auf Erden stellt“, appelliert der Papst in seiner Botschaft.

 

Nachfolge bedeutet, „dem Evangelium Christi ein Gesicht geben“. So formuliert Sr. Dr. Anneliese Herzig, bis April 2013 Generaloberin der Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser, die Herausforderung, persönliches Leben am Beispiel Jesu Christi – an seiner „Spur“ – zu orientieren. Das Evangelium sei reich an Ratschlägen für „Leben in Fülle“ – in Bezug auf Ganzhingabe durch die „klassisch“ gewordenen evangelischen Räte Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam. Es lade aber auch zu konkreten Haltungen, abgeleitet etwa aus den Weisungen der Bergpredigt, ein, die jede Christin, jeder Christ mit Leben füllen solle.

 

Canisiuswerk setzt Initiativen

Das Canisiuswerk setzt in Zusammenarbeit mit den diözesanen Berufungspastoralstellen anlässlich des Weltgebetstages zahlreiche Initiativen und bietet Mitarbeitern im geistlichen und kirchlichen Dienst, Pfarren und Ordensgemeinschaften eine umfangreiche kostenlose Materialsammlung zum Thema „Leben in der Spur Jesu“: Plakat, Gebetskarte und ein Werkheft mit Gottesdienstvorschlag, Gestaltungshilfen für Gebetszeiten, Stundenbildern für den Religionsunterricht zum Thema Berufung, theologischen Grundlagen, Impulsen zu biblischen Texten und Zeugnissen:

 

„Wenn ich die Spuren Gottes in meinem Leben zu lesen versuche, so merke ich, dass mit dem Klostereintritt eine Wende vollzogen wurde: Hatte bis dahin Gott mich gesucht und gefunden, so begann ich jetzt viel bewusster, ihn zu suchen und der Spur Jesu zu folgen.“

Sr. Hildegard Brem OCist., Äbtissin der Zisterzienserinnenabtei Mariastern-Gwiggen, Vorarlberg

 

Die Wunder Jesu und seine Liebe zu allen Menschen haben mich so bewegt, dass von da an in mir der Wunsch da war, Priester zu werden. (...) Da habe ich gesehen, dass es schon eine Spur Jesu in meinem Leben gegeben hat, die mich bis dahin geführt hatte und dass ich nun diesen Weg, der mir so wunderbar erschien, weitergehen sollte.“

Roman Kriebernegg, Theologiestudent

 

Zur Papstbotschaft

Zur Materialsammlung (Werkheft)

 

Einladung zu zahlreichen Angeboten und Veranstaltungen

Eucharistiefeier mit dem designierten Bischof der Diözese Graz-Seckau Wilhelm Krautwaschl, Fußwallfahrt und Gottesdienst mit Weihbischof Leichtfried, Begegnungstag für Kinder mit Ordenschristen und Priesterseminaristen sowie einer Messfeier mit Erzbischof Lackner im Salzburger Dom, Vesper, Filmvorführung … Das Angebot ist vielfältig.

 

Insbesondere im „Jahr des geweihten Lebens“ lädt das Canisiuswerk zu zahlreicher Teilnahme an Gottesdiensten, verschiedensten Aktionen und Veranstaltungen rund um den Weltgebetstag ein. Die Veranstaltungstermine in ganz Österreich sowie die jeweiligen Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Gewinnspiel

Beim vom Canisiuswerk in den Kirchenzeitungen rund um den Weltgebetstag initiierten Gewinnspiel wird pro Diözese ein Wochenendaufenthalt für zwei Personen im Benediktinerstift Admont, Steiermark, verlost. Eine Führung durch die weltberühmte Stiftsbibliothek, eine Begegnung mit Abt Bruno Hubl sowie die Möglichkeit zur Teilnahme am Chorgebet stehen auf dem Programm. Damit wird den Gewinnerinnen und Gewinnern die Chance geboten, Menschen hautnah zu begegnen, die in der Spur Jesu unterwegs sind und die über ihre Erfahrungen auf diesem Weg berichten. Jetzt mitspielen! 

 

Weltgebetstag

Um auf die Bedeutung des Themas Berufung hinzuweisen, begeht die Kirche seit 1964 jeweils am 4. Sonntag der Osterzeit den Weltgebetstag um geistliche Berufe, heuer den 52. am 26. April 2015. Der Vatikan veröffentlicht dazu eine Botschaft des Papstes. Für Österreich gibt das Canisiuswerk jährlich Unterlagen und Anregungen heraus, setzt in Zusammenarbeit mit den Diözesanstellen für Berufungspastoral Impulse in ganz Österreich.

 

Im Sinn von Mt 9,38 „Bittet den Herrn der Ernte“ ruft das Canisiuswerk zum Gebet um guten und ausreichenden Nachwuchs in den verschiedenen geistlichen und kirchlichen Berufen und Berufungen auf. Es erinnert aber auch daran, dass alle Christinnen und Christen Berufene sind, die mit ihrem Leben der in Taufe und Firmung grundgelegten Berufung zum gemeinsamen Priestertum Ausdruck geben sollen, als persönliche Antwort auf Gottes Ruf. Deswegen initiiert das Canisiuswerk während des gesamten Jahres Impulse und Aktivitäten im Bereich der Berufungspastoral.

 

Weihestatistik 2014

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „miteinander“ veröffentlicht das Canisiuswerk anlässlich des Weltgebetstages seine Weihestatistik und statistische Eckdaten der Frauenorden Österreichs sowie der Säkularinstitute. 2014 wurden 11 Diözesan-, 15 Ordenspriester und 47 ständige Diakone für die Kirche Österreichs geweiht. Einen unschätzbaren Beitrag zu kirchlichem Leben leisten mit Stichtag 1.1.2015 3.793 Ordensfrauen und 227 Mitglieder der neun in der Arbeitsgemeinschaft vertretenen Säkularinstitute. Zur Weihestatistik!

 

Canisiuswerk – Zentrum für geistliche Berufe

Das Canisiuswerk, ein Institut der Österreichischen Bischofskonferenz, fördert geistliche und kirchliche Berufungen in Österreich durch Information, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit. Es ist Impulsgeber für die Berufungspastoral auf nationaler und diözesaner Ebene. Zusätzlich vergibt es Stipendien für Menschen auf dem Weg zu einem geistlichen Beruf und Förderungen für Berufungspastoralprojekte.

 

Rückfragehinweis

Canisiuswerk – Zentrum für geistliche Berufe

Mag. Bernadette Wailzer

+43 1 512 51 07

E-Mail

 

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung:
http://www.canisius.at/