Donnerstag 19. April 2018
Canisiuswerk
  • Innehalten

    Leben im Augenblick – ganz & gar

  • Gegenwart Gottes

    im Alltagsleben entdecken

  • Der eigenen Sehnsucht ...

    ... auf der Spur

Fragen zum Thema Spiritualität?

Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Exerzitien im Alltag

Nehmt Gottes Melodie in euch auf

"Nehmt Gottes Melodie in euch auf", so schrieb der Bischof Ignatius von Antiochien um das Jahr 107 an eine christliche Gemeinde. Hat Gott ein Lied für uns, ein Lebenslied? Ein eigenes Lied für jeden von uns?

 

Nächster Kurs: 1. Fastensonntag, 14. Februar bis Sa., 12. März 2016

 

Inhalt des Briefkurses

 

Wenn Gott "ein Lied für uns" hat, ob er sich dann nicht wie ein Liebender danach sehnt, dass wir es im Laufe unseres Lebens immer reiner zu singen erlernen - mit ihm zusammen? Kann ich die Melodie Gottes schon singen? Bin ich eingeübt?

 

Manchmal geht einem morgens nach dem Aufwachen eine Melodie durch den Sinn, die sich durch den Tag hindurch fast nicht mehr verliert. Ob es mit dem einen oder anderen Wort aus der Bibel auch so gehen könnte? Wir lesen am Abend oder am Morgen einen Abschnitt, wir sinnen einige Minuten darüber nach: Bin ich darin? Wo berührt es mich? Wo meint es mich? Und vielleicht mündet unsere persönliche Meditation, die von diesem Wort angeregt wurde, in ein kurzes Gebet, das nur aus einem einzigen Satz zu bestehen braucht. Es ist unsere Antwort auf den Impuls des Wortes, das wir betrachtet haben.

 

So könnte ein Leitgedanke durch den Tag hindurch oder über mehrere Tage hinweg mit uns gehen. Gottes Lied kann ich nur hören, wenn ich still werde; wenn ich mich selber zurücknehme, denn sein Lied ist leise. Und seltsam: Gottes Melodie für mich kann ich nicht endgültig auswendig lernen, denn sein Lied geht weiter, ist immer neu, immer neu überraschend. Denn es ist doch ein Liebeslied, das Liebeslied Gottes für mich; und die Liebe erfindet immer neue Melodien. Dass Sie dafür Zeit finden, soll dieser Kurs eine Hilfestellung sein.

 

1. WOCHE: SCHWEIGE UND HÖRE 1. Tag: wahrnehmen, was um mich ist 2. Tag: wahrnehmen, was in mir ist 3. Tag: mich dem Geheimnis "Gott" annähern 4. Tag: mich an meine "Gottebenbildlichkeit" herantasten 5. Tag: "Du sollst dir kein Bild machen" 6. Tag: alles Lebendige singt von Gott 7. Tag: innehalten - zurückschauen und noch einmal auf Spurensuche gehen

 

2. WOCHE: DU, URSPRUNG ALLER MELODIEN 1. Tag: Du - mit welchem Namen soll ich Dich anreden? 2. Tag: Du begegnest mir in der Schöpfung 3. Tag: durch Dich bin ich lebendig 4. Tag: Du, der mich trägt 5. Tag: Fäden der Verbundenheit 6. Tag: Du bist für mich da 7. Tag: Vertiefung und Rückblick

 

3. WOCHE: DAS LIED DER MENSCHWERDUNG 1. Tag: mich aufrichten 2. Tag: Konflikte angehen 3. Tag: mitten im Leben 4. Tag: auswählen, was kostbar ist 5. Tag: ungeteilt sein 6. Tag: Leid begegnen 7. Tag: zu mir stehen

 

4. WOCHE: GOTTES MELODIE ERKLINGEN LASSEN 1. Tag: wir sind Gottes geliebte Söhne und Töchter 2. Tag: komm, Heiliger Geist 3. Tag: lieben - achtsam wahrnehmen 4. Tag: wer leben will wie Gott auf dieser Erde 5. Tag: die Praxis des miteinander 6. Tag: Rückblick 7. Tag: Ausblick

 

Feedback

Ich habe an diesem Kurs teilgenommen und möchte gerne ein

Persönliche Daten
Feedback abgeben!

Übungswege
  • im alltäglichen Leben
    die Gegenwart Gottes
    und sein Wirken entdecken
  • neue Kraft schöpfen
  • neuen Geschmack
    am Leben finden
  • mit Jesus Christus gehen
  • eine tägliche Zeit des Schweigens und des
    persönlichen Betens
  • im Alltag immer wieder
    einmal innehalten
  • der eigenen Sehnsucht
    auf die Spur kommen

 

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung:
http://www.canisius.at/