Freitag 23. Februar 2018
Veranstaltungen

Energie für die Seele tanken!
Aus unserem reichhaltigen Angebot wählen Sie hier:





Projekte & Initiativen
Einkehrtage für Firmlinge
KIM - Jugendbewegung für Berufungen
Ihre Spende wirkt!
Projekte & Initiativen
Einkehrtage für Firmlinge
KIM - Jugendbewegung für Berufungen

Ihre Spende wirkt!

Mit KIM die eigene Berufung finden 

KIM (Kreis junger Missionare) ist eine Jugendbewegung der katholischen Kirche, die junge Menschen bei der Suche nach ihrer Lebensberufung unterstützt. Deshalb veranstaltet KIM in Vorarlberg, Tirol und Oberösterreich Einkehrtage und -wochen für Jugendliche. Ins KIM-Zentrum nach Weibern kommen jährlich über 900 Firmlinge zu meist zweitägigen spirituellen Einkehrtagen. 

Bei den Gesprächen steht die Frage, was Gott mit jedem Einzelnen von ihnen vorhat, worin die eigene Berufung liegt, im Mittelpunkt. Ermutigend für viele wirken dabei persönliche Berufungszeugnisse mit Phasen der Anfechtung, aber auch Zeiten brennender Begeisterung.

Diese Impulse veranlassen einen Teil der Jugendlichen, sich aktiv in ihrer Pfarre einzubringen. So besteht die Chance in einen kirchlichen Beruf hineinwachsen zu können. Einige haben ihre Berufung als Pastoralassistenten, einige als Ordensschwestern und etliche auch als Priester entdeckt und verwirklicht.

Jugendliche, die selbst nicht die vollen Kosten von Aufenthalt und Einkehrtagen leisten können, wird durch Ihre Spende die Teilnehme an Einkehrtagen ermöglicht. Ihre Spende wirkt also! 

KIM-Seelsorger P. Siegi Mitteregger

Nähere Informationen, mehr Fotos

www.kim-bewegung.at

Neu besetzte Gremien

Kuratorium & Wirtschaftsrat tagten

Unter Leitung von Referatsbischof Wilhelm Krautwaschl fanden am 9. Dezember 2016 die konstituierenden Sitzungen wesentlicher Gremien des Canisiuswerkes statt. 

Kuratorium und Wirtschaftsrat am 9.12.2016Neues Statut

Das mit 1. September 2016 in Kraft getretene Statut sieht als wesentliche Organe zur Erfüllung der dem Canisiuswerk von der Bischofskonferenz übertragenen Aufgaben Kuratorium und Wirtschaftsrat vor.

 

Beide Organe nahmen Arbeit auf

Mit ihren konstituierenden Sitzungen am Freitag, dem 9. Dezember 2016, nahmen sowohl Kuratorium wie auch Wirtschaftsrat die bevorstehenden Aufgaben in Angriff. Den Vorsitz führte jeweils der in der Österreichischen Bischofskonferenz für Berufungspastoral zuständige Referatsbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl, ebenfalls in beiden Gremien vertreten Büroleiterin Mag. Elisabeth Grabner.

 

Neben diesen und den Vertretern der Ordensgemeinschaften Österreich, Sr. Cordis Feuerstein und P. Franz Helm, gehören dem Kuratorium zwei Diözesanverantwortliche für Berufungspastoral, Mag. Irene Blaschke (Erzdiözese Salzburg) und Regens Mag. Thorsten Schreiber (Diözese Graz-Seckau) sowie zwei von Bischof Krautwaschl ernannte Mitglieder, ein Vertreter der Jungen Kirche sowie eine Religionspädagogin an.

 

Diözesanverantwortliche 02_09_2016Austauschtreffen der Diözesanverantwortlichen 

Bereits im Vorfeld, am 2. Dezember 2016, folgten ein Großteil der Diözesanverantwortlichen für Berufungspastoral der Einladung des Canisiuswerkes zum bereits zweiten Austauschtreffen im Herbst 2016. Nach Salzburg fand dieses Treffen in Wien statt. Inhaltlich ging es auch um die Koordinierung der für das Frühjahr 2017 geplanten Aktivitäten und Initiativen des Canisiuswerkes in Kooperation mit den Diözesanpartnern – wie den Weltgebetstag um geistliche Berufungen am 7. Mai 2017.

 

Termine für weitere Treffen zur Intensivierung der Zusammenarbeit wurden bereits vereinbart.

 

 

  

 

 

CANISIUSWERK

Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 512 51 07
Fax: +43 1 512 51 07 - 12
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung:
http://www.canisius.at/